I. Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Seminarbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse über die Teilnahme an Seminarveranstaltungen – einschließlich Online-Semi­naren – der Praetor Verlagsgesellschaft (nachfolgend: „wir“).
  2. Diese Allgemeinen Seminarbedingungen sind wesentlicher Vertragsbestandteil aller Seminarbuchungen.. Wir akzeptieren – vorbehalt­lich anderweitiger ausdrücklicher schriftlicher Vereinbar­ung – Seminarbuchungen nur auf der Grundlage dieser Allgemei­nen Seminarbedingungen. Die Geltung et­waiger All­gemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden sind ausdrück­lich ausgeschlossen, soweit sie nicht mit diesen Allgemeinen Seminarbedingungen über­einstimmen oder wir ihnen nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben. Insbesonde­re führt die Unterlassung eines Widerspruchs ge­gen oder einer Zurückweisung von Allgemeinen Geschäftsb­edingungen eines Kunden nicht zu deren Einbeziehung in das Vertragsverhältnis.

II. Bestellung und Vertragsschluss

  1. „Seminarbuchung“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Vertrag über die Teilnahme an einer von uns durchgeführten Seminarver­anstaltung.
  2. Eine Seminarbuchung kommt aufgrund eines schriftlich oder online abgegebenen Vertragsangebots des Kunden erst zustande, wenn wir diese Seminar­buchung schriftlich oder in Textform bestätigt oder der gebuchte Teilnehmer zu dem Seminar eingecheckt hat. Mündliche oder telefonische Bestätigung­en sind unverbindlich, solange sie nicht von uns schriftlich bestätigt wurden. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wur­den.
  3. Soweit nicht im Einzelfall anders vereinbart, erfolgt die Seminarbuchung nur für die in der Buchung konkret bezeichneten Seminarveranstaltungen. Eine Seminarbuchung beinhaltet keinen Konkurrenzausschluss.

III. Teilnahmegebühren und Zahlung

  1. Für die Teilnahmegebühr gilt unsere zum Zeitpunkt der Erteilung der Seminarbuchung jeweils gültige Preisliste, wie sie in unserer Seminarankündigung veröffentlicht ist. Soweit nicht anders angegeben verstehen sich die Teilnahmegebühren jeweils als Bruttopreise, also inklusive der gesetzlichen Umsatz­steuer. Wir behalten sich eine jederzeitige Änderung der Preisliste mit Wirkung für zukünftige Buchungen vor, ohne dass hieraus Anpassungsansprüche für bereits bestehende Buchungen abgeleitet werden können.
  2. Unser Vergütungsanspruch ist sofort bei Buchung zur Zahlung fällig. Der Kunde kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Fäl­ligkeit und Zugang der Rechnung leistet. Maßgeblich ist der Zahlungseingang auf unserem in der Rech­nung benannten Konto. Die Bestätigung der Seminarbuchung – und damit die Reservierung eines Seminarplatzes – erfolgt in jedem Fall erst nach Zahlungseingang.
  3. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung sind wir berechtigt, die Seminarbuchung stornieren oder die Ausführung der laufenden Seminarbuchung sowie weiterer Aufträge des glei­chen Kunden bis zum vollständigen Eingang der Zah­lung zu­rückstellen und für noch ausstehende Buchungen und sonstigen Aufträge Vorauszahlung verlangen.

IV. Durchführung der Seminarveranstaltung

  1. Wir schulden die Durchführung des Seminars ausschließlich in dem Umfang, wie er in der öffentlichen Seminarankündigung beschriebenen ist.
  2. Bei Onlineseminaren ist die Gestellung eines Zugangsgeräts (Notebook, Tablet etc.) nicht umfasst; jeder Kunde ist selbst für einen funktionierenden Inter­netzugang sowie die Möglichkeit zur Nutzung eines marktgängigen Browsers in aktueller Version verantwortlich.
  3. Bei vor Ort durchgeführten Seminaren umfasst unsere Seminarleistung nur die Durchführung des Seminars; die Anreise, ggfs. die Übernachtung sowie die Verpflegung außerhalb der Seminarzeit obliegt ausschließlich dem Kunden.
  4. Wir behalten uns die Absage, Verschiebung oder Programmänderung einer Seminarveranstaltung bis sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn vor, wenn eine in der Seminarankündigung enthaltene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht oder die Veranstaltung aus anderen Gründen (z.B. bei Erkrankung des Referenten) undurchführbar wird. Bei Absage der Veranstaltung werden die vom Kunden geleisteten Zahlungen erstattet, bei einer Verschiebung der Ver­anstaltung ist der Kunde berechtigt, innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Mitteilung über die Verschiebung kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Soweit in der Veranstaltungsankündigung nichts anderes angegeben ist, gelten als Mindestteilnehmerzahl bei vor Ort oder online durchgeführten Semi­naren 10 Teilnehmer, bei Kongressen 50 Teilnehmer.
  5. Bei kostenlos angebotenen Seminaren behalten wir uns die Absage, Verschiebung oder Programmänderung bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn vor; Ansprüche des Kunden wegen der Absage oder Verschiebung sind in diesem Fall ausgeschlossen.
  6. Der Kunden kann bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos und ohne Angabe von Gründen von der Buchung zurücktreten. Bei einem späte­ren Rücktritt bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist vom Kunden anstelle des Veranstaltungspreises nur eine Aufwandspauschale in Höhe von 25% der Teilnahmegebühren, höchstens aber 75,- €, zu zahlen, soweit der Kunde nicht nachweist, dass uns tatsächlich kein oder ein wesentlich geringe­rer Aufwand entstanden ist. Bei einem noch späteren Rücktritt bleibt der gesamte Veranstaltungspreis geschuldet. Statt von der Buchung zurückzutreten ist der Kunde auch berechtigt, bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn einen Ersatzteilnehmer zu benennen; die Benennung eines Ersatzteilnehmers nach bereits erklärtem Rücktritt ist allerdings ausgeschlossen.
  7. Bereits vor Absage oder Rücktritt gezahlte Teilnahmegebühren werden von uns nach näherer Maßgabe der vorstehenden Bestimmungen zurückgezahlt.
  8. Entstehenden dem Kunden oder dem Teilnehmer durch eine Absage oder Verschiebung vergebliche Aufwendungen oder anderweitige Nachteile, sind wir – außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit – zu deren Ersatz nicht verpflichtet.
  9. Die Teilnehmenden sind berechtigt, die im Rahmen der Seminarveranstaltung zur Verfügung gestellten Seminarmaterialien für ihre eigenen Zwecke zu verwenden, auszudrucken oder als Datei zu speichern. Die Weitergabe der Seminarmaterialien an Dritte sowie deren Zugänglichmachung für Dritte ist in jedem Fall ausgeschlossen. Alle Urheber- oder sonstigen Schutzrechte an den Seminarmaterialien verbleiben in jedem Fall bei uns bzw. dem jeweiligen Referenten. Die Fertigung von Audio- oder Videoaufzeichnungen der Seminarveranstaltung oder von Teilen hiervon ist ohne unsere vorherige ausdrückli­che Zustimmung ausgeschlossen.
  10. Bei einer Kündigung oder einem Widerruf der Seminarbuchung sind bereits versandte Seminarunterlagen an uns zurückzusenden. Die Kosten der Rück­sendung trägt der Kunde, es sei denn, dass die Kündigung durch uns oder aufgrund eines von uns zu vertretenden Grundes erfolgte.

V. Haftung

  1. Wir sowie unsere gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen haften nicht für Schäden, die durch Verzögerungen,Unterbrechungen oder Fehler bei der Durchführung der Seminarveranstaltung, bei Störungen der technischen Infrastruktur, durch unrichtige Inhalte, durch Verlust oder Lö­schung von Daten oder in sonstiger Weise entstehen können, es sei denn, dass die Schäden von uns, unseren Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen vor­sätzlich oder grob fahrlässig her­beigeführt werden, aus der Nichteinhaltung einer von uns abgegebenen Garantie resultieren oder durch von uns arglistig verschwiegene Mängel enstehen.
  2. Soweit wir zum Schadensersatz verpflichtet sind, sind wir nur verpflichtet, den Kunden so zu stellen, als ob der Vertrag nicht geschlossen worden wäre („negatives Interesse“), Scha­densersatz wegen Nichterfüllung ist ausgeschlossen. Soweit eine Hauptleistungs­pflicht fahrlässig verletzt wurde, haften wir höchstens bis zur Höhe der Vergütung, die wir für die Seminarbuchung erhalten haben oder erhalten hätten.
  3. Von den vorstehenden Regelungen zum Haftungsausschluss bzw. zur Haftungsbegrenzung unbe­rührt bleibt die Haftung für Personenschäden sowie eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

VI. Datenspeicherung

  1. Der Kunde wird hiermit davon unterrichtet, dass wir im Rahmen der Inanspruch­nahme unseres Seminar-Angebots die bei Auftragserteilung (Seminarbu­chung) und Auftragsbearbeitung anfallenden personenbezogenen Daten des Kunden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung, Abrechnung und Ab­wicklung des Seminars sowie der Bewerbung und Durchführung zukünftiger Seminare speichern, verarbeiten und nutzen.
  2. Wir sind berechtigt, personenbezogenen Daten des Kunden bzw. eines bei uns anfragenden Interessenten im Rah­men der Auftragswerbung sowie der Auftragserteilung und Auftragsbearbeitung zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, soweit dies erforderlich ist, um dem Kunden die Inan­spruchnahme unserer Angebote zu ermögli­chen oder um eine Abrechnung vornehmen zu können.
  3. Wir gewährleisten die vertrauliche Behandlung dieser Daten und verpflichten uns, die Daten – vorbehaltlich einer anderweitigen Einwil­ligung des Kunden – nur zu den vorstehend beschriebenen Zwecken zu verwenden.
  4. Der Kunde kann jederzeit auf schriftliche Anfrage Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten persnenbezogenen Daten erhalten.
  5. Auf Verlangen des Kunden werden wir diese Daten wieder löschen, sofern dem nicht unsere berechtigten Inter­essen oder rechtliche Gründe entgegen stehen und keine noch nicht vollständig abgewickelten Vertragsbeziehungen mehr bestehen.

VII. Schlussbestimmungen

  1. Sofern vertraglich oder in diesen Seminarbedingungen Schriftform oder Textform vereinbart ist, kann diese beiderseits auch durch Übermitt­lung per Tele­fax, eMail oder sonstigen von uns zu diesem Zweck eröffneten elektronischen Kommunikationskanälen (etwa durch Nut­zung entsprec­hender Formular­masken auf unseren Internetportalen) gewahrt werden.
  2. Im Konfliktfall gehen die Bestimmungen in der Seminarankündigung entsprechenden Bestimmungen dieser Allgemeinen Seminarbedingungen vor.
  3. Sollte eine Bestimmung in der Seminarankündigung oder dieser Allgemeinen Seminarbedingungen unwirk­sam oder undurchführbar sein oder werden, so wird da­durch die Gültigkeit der übrigen Bestim­mung nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt diejenige wirksame und durchführbare Bestimmung als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der un­wirksamen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt. Desgleichen gilt bei Auftre­ten einer ausfüllungsbedürftigen Regelungslücke.
  4. Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden sowie zwischen uns und dem Teilnehmer unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  5. Soweit eine Seminarleistung nicht zwingend an einem in der Seminarankündigung enthaltenen Ort erbracht werden muss, ist Erfüllungsort für alle An­sprüche aus einer Seminarbuchung Wesseling.
  6. Ist der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffent­lich-rechtliches Sondervermögen oder hat er keinen allgemei­nen Gerichtsstand in Deutschland, so ist Gerichtsstand für alle Ansprüche aus einer Seminarbuchung Wesseling.
  7. Wir sind im Zusammenhang mit der Veranstaltung von Seminaren zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungs­stelle weder bereit noch verpflichtet.

Soweit Sie die Seminarbuchung als Verbraucher vorgenommen haben, beachten Sie bitte die folgende Widerrufsbelehrung:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Praetor Verlagsgesellschaft mbH, Hauptstraße 104, 50389 Wesseling, Fax-Nr. 02232/94858-99, Mail: seminare@praetor.eu ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerru­fen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzli­chen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unver­züglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Waren (z.B. erhaltene Seminarunterlagen) unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Ta­gen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

— Ende der Widerrufsbelehrung —

Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An die
Praetor Verlagsgsellschaft mbH
Haupstraße 104, 50389 Wesseling,

per Mail: seminare@praetor.eu
per Telefax: 02232/94858-99

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Teilnahme an dem

Seminar ____________________________, bestellt am __________________ .

Name des Verbrauchers: ________________________________________
Anschrift des Verbrauchers: ________________________________________

Datum: __________________

_________________________________________________
(Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)